Wessen Geistes Kind DIE LINKE tatsächlich ist…

15. Februar 2010

Gestern hatte ich einen kurzen, aber denkwürdigen Austausch auf Twitter mit der stellvertretenden Vorsitzenden von DIE LINKE, Halina Wawzyniak, die dort unter Halina_Waw twittert.

Diesen Austausch  möchte  ich hier gerne dokumentieren, denn er zeigt sehr deutlich die Realitätsfremde, Unpraktikabilität und Ideenlosigkeit der Politik von DIE LINKE.

Halina Wawzyniak twitterte:

sehr zu empfehlender artikel http://www.heise.de/tp/r4/artikel/32/32068/1.html , hartz IV überwinden und mindestlöhne einführen!

Woraufhin ich ihr geantwortet habe:

@Halina_Waw wie, sollen durch höhere Mindestlöhne jetzt noch mehr gering Qualifizierte aus dem Arbeitsmarkt gedrängt werden? #unsozial

und dann folgte dieser Dialog:

@aflasbar gegenfrage: sollen geringqualifizierte unter mindestlohn bezahlt werden und wenn ja warum?

@Halina_Waw Damit sie überhaupt Arbeit finden, Differenz zu akzeptablen Nettolohn muss aufgestockt werden, anders geht es leider nicht

@aflasbar wie durch steuern des staates? nein! arbeitgeber soll auch gering qualifizierte vernünftig bezahlen

@Halina_Waw Dann beschäftigen Arbeitgeber leider zu wenig gering Qualifizierte und wir drängen noch mehr in Arbeitslosigkeit #unsozial

@aflasbar dann muss man die arbeitgeber zwingen sie zu beschäftigen, statt sie mit steuergeldern zu subventionieren

@Halina_Waw Das kann doch nicht dein Ernst sein? Warum ist denn zwang besser als Steuergelder? Finde Zwang immer schlecht #inhuman

@aflasbar weil ich nicht bereit bin unternehmen zu subventionieren die nicht bereit sind einen vernünftigen lohn zu zahlen

Daraufhin fiel mir dann sprichwörtlich nichts mehr ein, aber ich denke dieser Dialog spricht für sich sich!

Advertisements