Österreich doch nicht pleite! Krugman ist auf IWF-Rechenfehler hereingefallen…

Es war nur eine kleine Meldung, über die ich in der SZ vom Samstag gestolpert bin: IWF entschuldigt sich für Rechenfehler. Demnach hat sich IWF-Chef Strauss-Kahn für „katastrophale Rechenfehler“ entschuldigt, die die „Kaffeesatzleser der internationalen Finanzwelt“ dazu gebracht hätten, Österreich in die Nähe des Staatsbankrotts zu rücken.

Damit ist wohl ziemlich eindeutig Paul Krugman gemeint, der Österreich als drittgösstes Risikoland nach Island und Irland bezeichnet hat (mündlich hat er wohl gesagt: „Austria might join the club“) und damit erheblichen Trubel auslöste.

Was sind die Fakten?

  • Österreichs Banken sind mit Krediten in Höhe von rund 270 Mrd. € in Osteuropa engagiert
  • Davon entfällt mehr als die Hälfte auf Schuldner in den Ländern Polen, Tschechische Republik, Ungarn und Slovakische Republik. Diesen Ländern geht es auch nicht wirklich schlechter als vielen westlichen Staaten
  • 270 Mrd. € entspricht rund 67% des Österreichischen BIP.
  • Die österreichische Staatsverschuldung ist aktuell bei rund 62% des BIP, also ungefähr da, wo die deutsche Staatsverschuldung auch liegt
  • Angenommen, sämtliche Osteuropakredite österreichischer Banken fallen aus und werden vom Staat übernommen. Dann würde die Staatsverschuldung Österreichs auf rund 130% des BIP steigen. Kein kleiner Wert, aber immer noch weit hinter Japan, die aktuell bei rund 200% liegen
  • Unterstellt man das Worst-Case-Szenario des österreichischen Finanzministers, nach dem Kredite von rund 30 Mrd. € ausfallen könnten, würde das bedeuten, dass die Staatsverschuldung dadurch auf rund 70% stiege, ein wahrlich nicht kritischer Wert
  • Auch die aktuellen Risikoprämien auf österreichische Staatsschulden sind nicht wirklich im kritischen Bereich

Alles in allem gibt es demnach m.E. keinerlei Hinweise, dass Österreich das nächste Island oder Irland werden sollte.

Was ist passiert? Wie kam Krugman dann zu seinem merkwürdigen Urteil?

Der IWF hat in seinem Global Financial Stability Report 2009 grobe Rechenfehler bei Verschuldungsindikatoren osteuropäischer Staaten begangen (siehe dazu die Financial Times). So wurde das Verhältnis von  Auslandsverschuldung zu Währungsreserven für die Tschechische Republik mit fälschlicherweise mit 236% angegeben. Der korrigierte Wert beträgt jedoch nur 89%. Ähnliche Fehler gab es bei Estland: 132% statt 210%, wie ursprünglich gemeldet, und bei der Ukraine (116% statt 208%). Auch der Wert von Litauen (425%) wird wohl noch überprüft. Zum Vergleich: Südkorea liegt bei 93%.

Krugman hat entsprechen die Lage in Osteuropa erheblich pessimistischer eingeschätzt ( „…emerging Europe is experiencing the mother of all currency crises.“) und darum auch die Risiken für österreichische Banken deutlich überschätzt. Sein Statement lässt sich wohl kaum noch aufrecht halten. Eine Korrektur/Entschuldigung habe ich von ihm aber noch nicht gelesen…

Advertisements

One Response to Österreich doch nicht pleite! Krugman ist auf IWF-Rechenfehler hereingefallen…

  1. Wofür sollte sich Krugman denn entschuldigen? Er hat ja nichts prognostiziert.

    „Is Austria doomed? Of course not. It’s not as outrageously leveraged as Iceland, or even Ireland. But it may need a bank bailout that will seriously strain the country’s resources. So what I said at the event — that after those two, it’s probably the advanced country at most risk from the financial crisis — shouldn’t even be controversial.“

    Die Korrektur des IMF ist marginal. Wie die Presse schreibt: „Die Osteuropäische Länder müssen heuer noch 600 Mrd. Dollar für Kreditrückzahlungen auftreiben – Korrektur der „Rechenfehler“ im IWF-Stabilitätsreport ändert an trister Lage wenig.“ Statt 700 Mrd sind es nur rund 600 Mrd. aber immer noch mehr als die ursprünglich erwareten 400 Mrd.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: